Wettrennen

von Klaus Grill

19.9.`18


Gerade jubelt die Kompetenzpresse wieder darüber, dass durch autonomes Fahren, die Existenz von LKW-Fahrern bald eingespart werden kann. Das ist toll, weil wenn diese Menschen erstmal keine Arbeit mehr haben, dann kann man ihnen auch gleich danach noch Faulheit und Jammern vorwerfen.

Es wirkt wie ein Wettrennen, wer zuerst über die Klinge springen wird: Taxi-, LKW-, oder Busfahrer. Und das moderne Bürgertum berauscht sich wieder an einer Phantasie von Effizienz, deren Ziel es ist Menschen einzusparen.
Denn was ist ein Mensch ohne seine Existenz? So eine Art Bio-Müll, dessen artgerechte Entsorgung aus dem Erwerbsleben nur effizient organisiert werden muss, damit alle in den Himmel kommen. Apropos Himmel - Piloten und Lokführer kommen natürlich auch noch dran.


Andere Analysen

Schon Morgen ist es so weit und das seit Jahren. Autonomes Fahren, Sharing, Eigentum als Service, Kinder an die Macht - gleich ist es so weit.
Aber es gibt auch andere Analysen.
Diese hier zum Beispiel.

travis bickle