Status

Gotcha!



15.6.`19

Altstadt

28
Moia versößt gegen Auflage

Datum:

13.6.`19 | 17:15h

Ort:

Rathausstraße

Wagen Nr.:

22

Verstoß gegen Auflage:

Virtuelle Haltestelle auf Taxiposten

Anmerkung:

Kein Pooling kam zustande.

Zum Depot »

Gotcha!



14.6.`19

Zum Abschluss unserer kleinen Serie "HVV Extra" über Moias auf Bushaltestellen, hier nun ein besonders schönes Gotcha aus der Hafencity.
Wir erinnern uns, dass Moias keine Genehmigung haben an oder im Abstand von weniger als 15m von Haltestellen mit Zeichen 224 zu halten.
Zeichen 224 ist dies hier:


Da Moias nur an "virtuellen Haltestellen", die in ihrem System hinterlegt sind, Fahrgäste aufnehmen oder abladen dürfen, ist jedes dieser Gotchas ein Beleg dafür, dass das Management von Moia vorsätzlich und programmatisch gegen die Auflagen der Genehmigung verstösst. Moia-Mitarbeiter müssen schließlich auf Anweisung von irgendwem diese Haltepunkte in das System hinein programmieren, was für gewöhnlich auf Anweisung eines Managements geschieht, jedoch versucht man uns bisher glaubhaft zu machen, es wären die Fahrer.


Natürlich ist klar, welches Gotcha ihr Heute wirklich sehen wollt, aber eh-eh.
;-)


Hafencity

27
HVV Extra
Moia versößt gegen Auflage

Datum:

6.11.`19 | 12:49h

Ort:

Am Sandtorkai 72

Wagen Nr.:

20

Verstoß gegen Auflage:

Virtuelle Haltestelle auf Bushaltestelle

Anmerkung:

Wartete auf Fahrgäste.

Zum Depot »

News



11.6.`19

Drucksache 21/17469


Abgeordente der SPD und Grünen in Hamburg machen einen gemeinsamen Vorstoss zur Regulierung von Moia&Co. Sie haben einen gemeinsamen Antrag an die Bürgerschaft gestellt.
Der Senat wird ersucht:

sich auf Bundesebene und im Bundesrat im Zusammenhang mit der Novellierung des Personenbeförderungsgesetzes (PBefG) für die Schaffung eines Rechtsrahmens zur Zulassung plattformbasierter On-Demand-Mobilitätsdienste einzusetzen mit dem Ziel,

  1. digitale Innovationen in der Mobilität zu fördern und so insbesondere den Einwohnerinnen und Einwohnern von Gebieten mit einer noch ungenügenden Anbindung an den ÖPNV ein schnell verfügbares nachhaltiges Mobilitätsangebot unterbreiten zu können,
  2. faire Wettbewerbsbedingungen zwischen kommunalen und privatwirtschaftlichen Anbietern beziehungsweise von herkömmlichen und neuartigen digitalen Mobilitätsangeboten zu schaffen,
  3. den Beschäftigten aller Mobilitätsanbieter gute Arbeitsbedingungen, angemessene Bezahlung und soziale Absicherung zu gewähren,
  4. die Städte, Kreise und Gemeinden mit einer starken Steuerungsfunktion auszustatten, die ihnen die Entscheidungshoheit über Art und Umfang der Ergänzung bestehender Mobilitätsdienste gibt

Den Download gibts hier:

Zum Depot »

News

Update

7.6.`19

Falschmeldungen


Inzwischen hat das Abendblatt seinen Artikel von Gestern ergänzt und weitere Aussagen von Moia abgedruckt.

Aus dem Abendblatt:

Von Moia selbst hieß es, die Unterstellung, systematisch gegen Auflagen zu verstoßen, sei ein „weiterer Versuch von Taxivertretern, uns über Falschmeldungen bewusst zu diskreditieren.

Zur Belohnung für diesen Bullshit gibt es von uns ein Gotcha und zwar aus der Reihe HVV-Extra.
Nachfolgend präsentierter Vertstoß von Moia gegen die Auflagen ist das, was der Moia-Mann mit "Falschmeldungen" meint und also kann dieses Foto eigentlich gar nicht existieren. Gleichwohl gibt es das Bild und wir haben sogar noch mehr davon.
Stay tuned.


Zum Depot »

7.6.`19

Moia antwortet


Auch das Abendblatt berichtet über den Plan von SPD und Grünen Moia zu reglementieren. Bemerkenswert und ein Fall für das BS-O-Meter® sind die Antworten von Moia:

Das Abendblatt zitiert einen Moia Sprecher:

Außerdem sei der Vorwurf, durch Mobilitätsdienste entstehe mehr Verkehr, mit keiner Studie zu belegen.

Doch.
Moia Sprecher gucken bitte hier und hier und hier oder einfach dort. Alle Anderen wissen es ja schon.


Zum Artikel im Abendblatt:

News



7.6.`19

Verteiler

Heute (inzwischen Gestern) ging eine E-Mail an die Behörde, um sie über die neuesten Verstöße von Moia zu informieren. Hier ein…
Mehr »

Was im Busch?

In diesem Zusammenhang ist folgende Meldung bemerkenswert, denn nach fast 2 Monaten…

Mehr »

Presse



5.6.`19

Verpasst?

Kuxu hier:


Oder in der ARD Mediathek:


Status



4.6.`19

Unsere Begründung fürs OVG

Zur Begründung unserer Beschwerde beim OVG trägt unser Anwalt Klaus Füsser in seinem Schreiben vom 29.5.`19 vor. Den Download gibt es wie immer hier:


Füssers Schreiben ist durchzogen von dem Thema "Regeln und ihre Verletzungen" und stellt dar, wie und an welchen Stellen…

Mehr »

PRESSE



1.6.`19

Reality Check


Das Abendblatt über Mobilitäts-Mumpitz und die Propaganda der Experten aus Politik und Industrie. Es stellt Studienergebnisse des Institut für Verkehrswissenschaft an der Uni Münster, des Infas-Instituts im Auftrag des Bundesverkehrsministeriums, der Technische Uni Wien und dem Deutschen Institut für Urbanistik in Berlin, den Behauptungen von Experten der CDU und der BWVI gegenüber.
Während alle Studien der Institute zu dem Ergebnis kommen, dass die bekannten Phrasen über Verkehrsentlastung durch neue Dienste Mumpitz sind, fahren die "Experten" mit dem Mumpitz einfach fort als wären sie auf Autopilot.
Ein Beispiel…
Mehr »

Status



25.5.`19

The

G l i t z


Mit Schriftsatz vom 16.5.`19 begründet die Behörde, warum sie in die nächste Instanz geht und beim Oberverwaltungsgericht Beschwerde gegen den Beschluss des Verwaltungsgerichts vom 12.4.`19 eingelegt hat.
Wegen des großen bisherigen Erfolgs in diesem Fall, wie auch im Fall Clevershuttle bleibt die Behörde bei ihrer…


Mehr »

Blog



15.5.`19

Das Moia-Milgram-Experiment

Das Milgram-Experiment ist ein psychologisches Experiment, mit dem die Bereitschaft durchschnittlicher Personen getestet wurde, autoritären Anweisungen auch dann Folge zu leisten, wenn sie in direktem Widerspruch zu ihrem Gewissen stehen.
In folgenden Film sehen wir einen Moia Fahrer, der versucht den Anweisungen des Moia-Navis zu folgen, was nicht möglich ist, da die Strecke gesperrt ist…

zum Depot »

Blog



9.5.`19

Virtuelle Haltestellen

Moia auf Bushalestelle

Datum:

3.5.19 | 1:23h

Ort:

Reeperbahn/ Hamburger Berg


Jedes Mal, wenn ein Moia Fahrzeug Fahrgäste aufnimmt oder aussteigen lässt, handelt es sich um eine sog. "virtuelle Haltstelle". Anders als bei Taxis ist die Entscheidung, wo das geschieht, nicht von den Wünschen des Fahrgastes abhängig, sondern unterliegt den Auflagen der Behörde. Nicht jede beliebige Adresse ist als virtuelle Haltestelle zugelassen.
Bushaltestellen, Taxiposten und z.B. absolute Halteverbote sind für Moia als Haltepunkte verboten.
Dem Fahrer eines Moias werden seine virtuellen Haltestellen von einer Software vorgegeben. Sie wurden zuvor von Moia in eine eigene Datenbank eingepflegt und von der Behörde auf ihre Zulässigkeit hin überprüft.

aus der Genehmigung

Die Genehmigung zur Erprobung einer neuen Verkehrsart gemäß A. wird unter der aufschiebenden Bedingung erteilt, dass der Genehmigungsbehörde eine Übersichtskarte über die genaue Lage der virtuellen Haltepunkte vorgelegt wird, die folgenden Kriterien entsprechen:


Das Foto da oben kann es also gar nicht geben. Es exisitiert jedoch und es ist nicht das einzige. Wir haben…


Mehr »
travis bickle